Berlin 9a - es geht weiter

Programm ohne Ende

 

In Berlin geht es ohne Pause weiter im Programm. Am Mittwoch nahm die Klasse zunächst an einem Workshop im Holocaust Denkmal teil. Danach ging es ins Wachsfigurenkabinett von Madame Taussauds, wo vor allem die Mädchen der Klasse und ihre Klassenlehrerin lange Fotosessions einlegten  und unheimlich viel Spaß hatten. Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit der Führung "Berlin im Dämmerlicht", bei der sich unter den Schülerinnen und Schülern erste Schwächezustände einstellten. Nur die Lehrkräfte liefen noch klaglos mit. Als Abschluss des Abends fuhr die Gruppe auf den Fernsehturm und genoß den faszinierenden Blick auf Berlin bei Nacht. Zu diesem Zeitpunkt waren die Füße aller Beteiligten endgültig platt gelaufen. Am Donnerstag war die Gedenkstätte Hohenschönhausen, welches zu DDR Zeiten ein Untersuchungsgefägnis der Staatssicherheit war, das Ziel. Geführt wurde die Klasse in 2 Gruppen, jeweils von einem Zeitzeugen. Diese schilderten während des Rundgangs ihre persönliche Geschichte. Insgesamt ein sehr beeindruckendes und bewegendes Erlebnis für alle. Nach einer Shopping-Auszeit am Alex steht heute Abend narürlich noch der heißersehnte Besuch der Matrix Disco an.