Schulbetrieb ab 19.4.21

 Elterninformation – Schulbetrieb nach den Osterferien

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 am kommenden Montag beginnt für die Schüler:innen das letzte Unterrichtsquartal des Schuljahres, das weiterhin unter Einfluss der Corona-Pandemie steht. Es wird weiterhin Einschränkungen im Schulbetrieb geben, allerdings werden die Testangebote für alle Schüler:innen und Mitarbeiter:innen der Schule ausgeweitet und verbindlich, um die Infektionsgefahr zu reduzieren und die Sicherheit aller an Schule Beteiligten zu erhöhen. Dazu gebe ich an dieser Stelle weiterführende Informationen. Ich wünsche Ihnen und Euch einen guten Schulstart nach den Ferien.

 

 

Rückkehr aus Risikogebieten.

Bitte denken Sie daran, dass bei Einreise aus dem Ausland spezielle Einreiseregelungen gelten und bei entsprechender Risikoeinschätzung eine Quarantäne einzuhalten ist. In diesem Fall informieren Sie bitte die Schule. Sollten Sie sich über die Regelungen bei Einreise aus bestimmten Risikogebieten informieren wollen, finden Sie hier das Merkblatt zur Quarantäneverordnung.

 

Unterricht in den verschiedenen Jahrgangsstufen

  • Die Jahrgänge 5/6 erhalten weiterhin Unterricht im Klassenverband nach Stundenplan.
  • Die Jahrgänge 7-9 erhalten weiterhin Wechselunterricht im täglichen Wechsel. Den Unterrichtsplan bis zu den Sommerferien finden Sie hier.
  • Der Jahrgang 10 erhält nun ebenfalls Wechselunterricht im täglichen Wechsel.
  • Wenn Sie für Ihr Kind eine Beurlaubung vom Präsenzunterricht wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit der zuständigen Klassenlehrkraft auf. Über einen formlosen Antrag an die Schulleitung wird ihr Kind beurlaubt. Bereits genehmigte Beurlaubungen gelten weiterhin. Beurlaubte Schülerinnen erhalten lediglich Aufgaben für die häusliche Arbeit. Es wird kein zusätzliches Lernen in Distanz angeboten.

 

Verbindliche Testnachweise für die Teilnahme am Unterricht

  • Das Land Schleswig-Holstein hat für die Schulen eine Teststrategie entwickelt. Ein Anschreiben der Ministerin können Sie dazu hier lesen. Daraus folgt, dass alle Schüler:innen und Schüler zukünftig nur dann am Unterricht teilnehmen dürfen, wenn sie einen Testnachweis durch einen Antigentest erbringen, der nicht älter als drei Tage sein darf. Dazu gibt es drei Möglichkeiten:

 

  • Ihr Kind nimmt das Testangebot an der Schule wahr. Dazu benötigen wir eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten. Die Tests werden von der Schule gestellt. Die Durchführung erfolgt durch die Kinder selbst, die Anleitung und Beaufsichtigung erfolgt durch Lehrkräfte. Bereits erteilte Einverständniserklärungen haben weiterhin Gültigkeit.

 

  • Sie lassen einen Antigentest an einer anderen Teststation durchführen und geben ihrem Kind den Nachweis zum jeweiligen Testtermin mit in die Schule.

 

  • Sie führen zu Hause einen selbst erworbenen Antigentest durch und geben ihrem Kind eine qualifizierte Selbstauskunft über das negative Testergebnis zum jeweiligen Testtermin mit in die Schule.

 

Die Vorlagen für die Einverständniserklärung und die qualifizierte Selbstauskunft können Sie hier und hier herunterladen.

 

  • Schülerinnen und Schüler, die keinen Nachweis über einen negativen Antigentest erbringen können, bleiben zu Hause bzw. müssen nach Hause geschickt werden und erhalten Aufgaben für die schulische Arbeit zu Hause. Ein zusätzliches Lernangebot in Distanz erfolgt nicht.

 

  • Sollte Ihr Kind in der Schule positiv getestet werden, informieren wir Sie umgehend. Ihr Kind darf dann nicht weiter am Unterricht teilnehmen und sollte zur Überprüfung einen PCR-Test durchführen. Dieser Test kann bei der Asklepios Klinik Bad Schwartau nach vorheriger Anmeldung kurzfristig durchgeführt werden.

 

Ganztagsangebot und Mensa

  • Das Ganztagsangebot findet nach den Osterferien unter Hygienebedingungen wieder regulär statt.
  • Die Hausaufgabenbetreuung entfällt vorläufig weiter.
  • Der Bistrobetrieb der Mensa ist weiterhin in allen Pausen geöffnet.

 

Hygiene und Infektionsschutz

  • Die Abstandsregeln sind innerhalb der Kohorte aufgehoben, das Tragen einer medizinischen Maske ist auf dem gesamten Schulgelände verpflichtend.
  • Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht in die Schule, wenn es Erkältungssymptome zeigt. Sollten Symptome während des Unterrichts auftreten, werden wir Ihre Kinder in Absprache mit Ihnen nach Hause schicken müssen. Beachten Sie dazu auch die Regelungen des Schnupfenplans, den Sie hier finden.