News und Aktuelles 2018/ 2019

Zusammenhalt

 

Die Klasse 5d hat sich in Religion mit dem Thema Zusammenhalt auseinander gesetzt. In Form von projektorientiertem Arbeiten erschlossen sich die Schülerinnen und Schüler verschiedene Aspekte dieses Themas eigenständig und erstellten ein Produkt, das im Anschluss der Klasse vorgestellt wurde. Dabei entstanden sehenswerte Ergebnisse, die verdeutlichen, wieviele unterschiedliche Ansätze und Perspektiven es beim Thema Zusammenhalt geben kann. 



Tropentennis

 

Trotz tropischer Temperaturen zog es die 7b heute auf den Tennisplatz. Auf der idyllisch gelegenen Tennisplatzanlage Cleverau, die dem ehemaligen Realschüler und Handball-Nationalspieler Thomas Knorr gehört, durften sich die Schüler auf drei Plätzen ausprobieren. Mit Trainern, Ballmaschinen und auf dem Kleinfeld. Ein großer Dank geht an unseren Trainer Boris und an unseren FSJler Mika, der auch eine Truppe unterrichtete. Auch relaxen könnten wir nach einem spannenden Vormittag auf der traumhaften Anlage. Wir sagen vielen Dank für einen tollen, sportlichen Vormittag!


"Ihr zieht jetzt Leine"

 

Die Schulzeit endete feierlich für die Abschlussschülerinnen und -schüler der 9a, 9b und 10a. Die Krummlandhalle war mit Eltern, Freunden und Verwandten voll besetzt, um die erreichten Abschlüsse gebührend zu würdigen. Es gab ein Programm mit Songs, die von der Schulband "Funnies" frisch und souverän vorgetragen wurden sowie Beiträge des Rektors und der Klassenlehrkräfte. Herr Hardt berichtete unterhaltsam und kurzweilig aus den Widrigkeiten des Schultags mit den Schülerinnen und Schülern während Frau Baumhöver und Herr Hagen eine besondere Art der Verabschiedung für ihre Klassen 9a und 9b gewählt hatten. Sie trugen mit stimmlicher Unterstützung der Fachkollegen ein Lied der Band "die Ärzte" vor, das den passenden Titel "Ihr zieht jetzt Leine" trug und für beste Stimmung ihm Saal sorgte. Frau Möller brachte in ihrer Rede alle Schülernamen unter, die bei Erkennung durch das Fliegenlassen eines Luftballons, bestätigt wurden. Ein großer Spaß für alle Beteiligten. Ein Schüler der 9b und eine Schülerin der 10a wurden aufgrund ihrer hervorragenden schulischen Leistungen vom Bürgerverein mit einem Büchergutschein geehrt. Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern viel Glück und Erfolg auf ihrem weiteren Weg.

Klasse 9b

Klasse 9d mit Frau Baumhöver

 

Klasse 10a mit Frau Möller


Die ESG verbschiedet

 

Der zweite Teil der Entlassungsfeiern am Donnerstag gehörte den Klassen 9c, 9d und 10b. Die Krummlandhalle war, wie bereits zur ersten Feier, voll besetzt mit Eltern, Verwandten und Freunden, die sich über die erreichten Abschlüsse freuten und dies mit den Schülerinnen und Schülern feiern wollten. Es gab einen abwechlungsreichen Wechsel von Ansprachen und Musik der ESG-Band "Funnies" sowie zwei sehr gelungene musikalische Einzelauftritte von Maja (9c) mit einem Klavierstück und Acelya (10b) mit einem Bruno-Mars-Song. Die Klassenlehrerinnen hatten sich bei der Vorbereitung ihrer Reden viel Mühe gegeben. Frau Baschant hielt eine sehr persönliche, emotionale Ansprache, in der sie die außergewöhnliche Klassengemeinschaft beschrieb, die im Anschluss auch von den beiden Klassensprechern der 9c hervorgehoben wurde. Frau Graf und Frau Purschke-Folz verabschiedeten ihre Klassen in ihrer gewohnt unterhaltsam-emotionalen Art. Besonders geehrt wurden zwei ESGler für ihre herausragenden schulischen Leistungen mit einem Büchergutschein, der vom Bürgerverein zur Verfügung gestellt wurde. Außerdem wurde eine Schülerin für ihr besonders soziales Engagment für die Klassengemeinschaft ausgezeichnet.

 

9c mit Frau Baschant

9d mit Frau Graf

10b mit Frau Purschke-Folz


12 Kilo sind nicht genug

 

Eine besondere Veranstaltung stand letzten Sonntag im Terminkalender der ESG Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a. Die Teilnahme am Schützenfestumzug versprach eine Menge Spaß und einige Kilo an Bonbons. Dank der netten Unterstützung unserer SEB-Vorsitzenden Frau Dietz, die ihren Wagen für den Umzug zur Verfügung stellte, konnte unsere Schule mit einem geschmückten Fahrzeug am Umzug teilnehmen und sich bei schönsten Wetter und jeder Menge Zuschauer an der Strecke präsentieren. 12 Kilo Bonbons standen zur Verfügung, die rasend schnell unter den Zuschauer verteilt waren. Ein großer Dank geht an die Schülerinnen und Schüler der 6a, die sich so zahlreich bereit erklärt haben an einem Sonntag die ESG mit ihrer guten Laune zu vertreten.


Warm gelaufen

 

Zum Ende des Schuljahres fanden wie jedes Jahr die Bundesjugendspiele Leichtathletik statt. Der größte Gegner war dieses Mal vor allem das sonnige Wetter. Trotzdem gaben alle Teilnehmer ihr bestes und kämpften sich durch die Disziplinen Sprint, Wurf, Weitsprung und auf Wunsch Kugelstoßen und Hochsprung. Freiwillige Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen unterstützten die Sportlehrer tatkräftig beim Zeitnehmen, Messen, Harken, Auflegen, Aufpassen und Versorgen. Am Ende des Tages gab es zahlreiche Ehrenkunden für die ESGler. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer. 


 


Grüne Oase ESG

 

Die Klasse 5b widmet sich aktuell einem besonders parktischem und lebensnahen Projekt. Zusammen mit ihren Klassenlehrern (Ka/ Ks) legten sie Hochbeete an, die mit verschiendenen Pflanzen und Kräutern bepflanzt wurden. Die Hochbeete wurden in Eigenarbeit zusammengebaut, mit Muttererde befüllt und die Pflanzen eingesetzt. Die Schülerinnen und Schüler fertigten außerdem Schilder an, damit jeder weiß, was wo wächst. In Zukunft wird sich die Klasse sich um die Pflege kümmern und das Wachstum der Pflanzen dokumentieren. Dieses Projekt wurde ermöglicht mit der freundlichen Unterstützung des Hagebau Marktes, der einen Rabatt auf die Pflanzen gewährte. Ein ganz besonderer Dank geht an die Grüne Oase aus Bad Schwartau, die sowohl den Mutterboden kostenlos zur Verfügung stellte, als auch drei Fachkräfte aus ihrem Personal bereit stellte, die beim Aufüllen der Beete halfen. Vielen Dank!




Juniorwahl zur Europawahl 2019:

Die ESG hat gewählt: Die GRÜNEN stärkste Kraft!

 

Am vergangenen Freitag gaben an der ESG insgesamt 135 von 153 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 10 im Rahmen der Juniorwahl ihre Stimme ab.

Die Wahlbeteiligung lag bei 88%. Während die Jahrgangsstufe 10 im Rahmen des WIPO-Unterrichts auf die Europawahl vorbereitet worden ist, nutzten die Neuntklässler den „DEMOKRATIE“- Projekttag am 23.Mai dafür.

Bei der Auszählung der Stimmen konnten die GRÜNEN mit 34,1% die meisten Stimmen erzielen, gefolgt von der SPD mit 17,8% und der CDU mit 9,6% der Stimmen.

Hintergrund Juniorwahl

Die Juniorwahl zur Europawahl 2019 wird ermöglicht durch das Europäische Parlament, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und

die Bundeszentrale für politische Bildung. Bundesweit waren über 2.700 Schulen am Projekt beteiligt. Allgemein lag die Wahlbeteiligung dort bei 78,4%. Auch hier wurden DIE GRÜNEN mit 33,9% stärkste Kraft, gefolgt von der SPD (12,2%) und der CDU/CSU (10,7%). Danach folgen FDP (7,4%), DIE PARTEI (6,7%) und AfD (6,5%).

(Juniorwahl)

Seit 1999 wird die Juniorwahl als „best-practice-Projekt“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich schon mehr als 3 Millionen Jugendliche beteiligt, wodurch die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland zählt.


Was der Kleiderschrank hergibt

 

Die Prüfungen sind geschrieben und die Stimmung ist gelöst bei unseren Schülerinnen und Schülern der Abschlussklassen. Diese Zeit nutzen sie, um sich der schönen Tradition der Mottowoche zu widmen. Jeden Tag galt es ein Thema modisch umzusetzen und während eines gesamten Schultages zu tragen. Auf dem Plan standen dieses Mal unter anderem folgende Themen: Kindheitshelden, Streber, Red Carpet, Jahrzenhte und Assi. Die Umsetzungen überzeugten und peppten das optische Gesamtbild auf dem Schulgelände und im Unterricht deutlich auf und so wurden auch Referate im Prinzessinnenkleid vorgetragen.


  

 

 


Es war einmal...

 

Die Klassen des 5. Jahrgangs beschäftigten sich im 2. Halbjahr mit dem schönen Thema Märchen. Dazu wurde auch nach dem projektorientierten Ansatz gearbeitet. Die Schülerinnen und Schüler übernehmen dabei, angeleitet durch die Deutschlehrkräfte, selbst die Verantwortung für Teile ihrer Lernprozesse. Sie wählten eigenständig ein Märchen aus, erschlossen dessen Inhalt selbstständig und stellten diesen in Form eines Produktes dar. Auf diese Weise entstanden unter anderem Lapbooks und Märchen im Schuhkarton. 

 


Auf den Spuren der Lübecker Märtyrer

 

Unsere 10. Klassen machte sich auf Entdeckungstour der Lübecker Märtyrer. Dazu besuchten die Schülerinnen und Schüler verschiedene historisch-sakral bedeutsame Orte in Lübeck. Angeleitet durch ihre Lehrkräfte und mit einer Menge Aufgaben ausgestattet, mit denen sie sich fleißig und intensiv auseinandersetzten, unternahmen sie Rundgänge durch die Luther- Melanchthon und Herz-Jesu Kirche sowie durch das Burgkloster. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Alles, was Recht ist

 

Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland wurde am 23.5.19 70 Jahre alt. Es bildet den Rahmen unseres gesellschaftlichen und politischen Zusammenlebens, weshalb dieser Unterrichtstag ganz im Zeichen des Grundgesetzes stand. Die Schülerinnen und Schüler setzten sich in den Jahrgängen und Klassen mit unterschiedlichen Themen auseinander wie z.B. der Namensgeberin unserer Schule Elisabeth Selbert, als eine der "vier Mütter des Grundgesetzes". Die unteren Klassen informierten sich über ihre Rechte als Kinder, während sich die 8. Klassen mit Organisationen wie Amnesty International beschäftigten, die sich weltweit um die Einhaltung der Menschrechte bemühen. Insgesamt ein wichtiges Thema, mit dem sich unsere Schülerinnen und Schüler interessiert auseinandersetzten. 


Rutsch mir doch die Rutsche runter

 

Ende März nahmen Schülerinnen und Schüler der Klasse 7c an einem besonderen Wettberwerb teil. Es ging in die Ostsee-Therme Scharbeutz zu den Kinder-Meisterschaften im Wettrutschen. Das Teilnehmerfeld war mit 194 sehr gut besetzt. Es gab Einzelstarter und Gruppenwettbewerbe. Die ESG trat als Gruppe bei den Kindern an. Es galt die Strecke der "Grünen Mamba" von 145m möglichst schnell zu bewältigen. Der bestehende Bahnrekord von 17,819 Sekunden konnte an diesem Tag nicht geknackt werden, aber es wurde trotzdem ein packender Wettkampf, bei dem die 7c als Team "ESG Fighters" den 1. Platz belegte! Super Leistung.

Zeitungsartikel Wettrutschen 

  


Gelenkig

 

Am letzten Schultag vor den Osterferien fanden die Bundesjugendspiele Turnen für die Jahrgänge 5-7 statt. Die Schülerinnen und Schüler konnten aus den Disziplinen auswählen und zeigten unter anderem am Boden, Barren und Schwebebalken ihr Können. Dabei gab es wieder einige beeindruckende Leistungen zu sehen. Und obwohl das Turnen oft eine Herausforderung darstellt, nahmen alle motiviert und engagiert teil. 



Achtungserfolge im Landesfinale

 

Verbesserte Passgenauigkeit, harte Schmetterschläge und Teamspirit bescherten den Schülerinnen und Schülern Achtungserfolge beim Landesfinale U13 im Volleyball. Voller Eindrücke und viele neue Erkenntnisse standen am Ende Platz 4 und 6 zu Buche. Besonders gegen die GemS Brestedt und Altenholz wuchsen die ESG-teams über sich hinaus und holten jeweils einen Satzgewinn.

Für die ESG spielten: Tristan, Emilio, ben, Dominik, John, Elias, Nika, Bine, Neele, Pia, Berfin, Lucia


"Verrückt - Wow - Kreativ - Ohne Sinn - Speziell"

 

Die 9. Klasse besuchte letzte Woche die Ausstellung der Künstlers Jonathan Meese in der St. Petri Kirche, die sehr unterschiedliche Reaktionen bei der Schülerinnen und Schülern hervorrief. Der erste Implus war ungläubiges Staunen und Kopfschütteln. Im Laufe des Austellungsbesuchs wurde viel gelacht, aber auch viel diskutiert über die Frage:" Was ist Kunst? Was ist es für mich und was für den Küstler Meese?" Dabei kamen die Schülerinnen und Schüler auch mit anderen Besuchern ins Gespräch. Akutelles Fazit der Klasse: Meese hat eine sehr eigene Sicht auf die Kunst. Dies muss man nicht teilen. Kunst ist eben vielfältig. 


Schuluniformen und Modetrends

 

Die diesjährigen Projektarbeiten boten wieder einige sehr ansprechende Ergebnisse, die von den Gruppen letzte Woche in einer mündlichen Präsentation vorgestellt wurden. Die Themen waren vielfältig und abwechslungsreich und wurden durch selbst hergestellte Produkte oder auch passende Outfits veranschaulicht. Eine Gruppe beschäftigte sich mit den Modetrends des 20. Jahrhunderts und wie sich diese im Laufe der Jahre verändert hat. Sie präsentierten sich dazu in entsprechender Kleidung, vom hochgeschlossenen schwarzen Kleid, bis zum bunten Hippie-Stil. Eine weitere Gruppe arbeitete zum Thema Schuluniformen und ging der Frage nach, ob man diese einführen sollte. Sie führten in den Klassen eine Befragung dazu durch und werteten diese aus. Zusätzlich testeten sie eine Woche lang, wie es sich anfühlt, mit einer Schuluniform in die Schule zu kommen. Außderdem entwarfen sie eigens eine ESG-Uniform und nähten diese selbst. Gute Arbeit!


Zwei Siege für die ESG Volleyballteams beim Heine-Cup

 

Stark verbessert zeigten sich die die ESG Schmetterlinge beim Heine-Cup in Heikendorf. Begleitet von begeisterten Anfeuerungsrufen der ESG Giants, dem Jungeteam, scheiterten sie nur knapp an Platz 6. Dabei blieben auch die Oberstufenteams aus dem Großraum Kiel nicht vor den scharfen Aufschlägen der Schmetterlinge nicht verschont. Noch besser machten es die ESG Giants, die gleich mit zwei Siegen gegen ältere Teams glänzten. Motiviert und ballgeschickt boten sie auch Sportprofil-Teams bis zum Ende Paroli. Dabei ließen sich die Spielerinnen und Spieler mit ihrem Betreuerteam (Na, Cl) nicht davon abschrecken, dass die Reise schon um 7:00 am Bahnhof begann und erst gegen 16:00 endete. Viele Beteiligte haben ins Auge gefasst ab nächstem Schuljahr mit einer Volleyball-AG zu starten, um noch gezielter für die nächsten Turniere zu trainieren. 

Es spielten:

ESG Schmetterlinge: Karina, Hannah, Hanna, Celina, Melissa, Veronica, Nina

ESG Giants: Leon, Leon, Leon, Gökay, Lennard, Benjamin, Joschi, Jonas, Marcel


Happy Birthday

 

Dieses Jahr feierte unser Rektor Herr Hardt einen runden Geburtstag (welcher wird nicht verraten) und die Schülerinnen und Schüler hatten sich dafür etwas Besonderes ausgedacht. Alle ESGler versammelten sich in der Pause heimlich vor seinem Fenster und gaben zusammen ein Geburtstagsständchen zum Besten. Herr Hardt war sichtlich bewegt und hatte alle Hände voll zu tun, die vielen Hände der Schülerinnen und Schüler zu schütteln, die ihre Glückwünsche loswerden wollten. Die ESG gratuliert ebenfalls, wünscht alle Gute und auf viele weitere Jahre guter Zusammenarbeit! 



Programm ohne Ende

 

In Berlin geht es ohne Pause weiter im Programm. Am Mittwoch nahm die Klasse zunächst an einem Workshop im Holocaust Denkmal teil. Danach ging es ins Wachsfigurenkabinett von Madame Taussauds, wo vor allem die Mädchen der Klasse und ihre Klassenlehrerin lange Fotosessions einlegten  und unheimlich viel Spaß hatten. Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit der Führung "Berlin im Dämmerlicht", bei der sich unter den Schülerinnen und Schülern erste Schwächezustände einstellten. Nur die Lehrkräfte liefen noch klaglos mit. Als Abschluss des Abends fuhr die Gruppe auf den Fernsehturm und genoß den faszinierenden Blick auf Berlin bei Nacht. Zu diesem Zeitpunkt waren die Füße aller Beteiligten endgültig platt gelaufen. Am Donnerstag war die Gedenkstätte Hohenschönhausen, welches zu DDR Zeiten ein Untersuchungsgefägnis der Staatssicherheit war, das Ziel. Geführt wurde die Klasse in 2 Gruppen, jeweils von einem Zeitzeugen. Diese schilderten während des Rundgangs ihre persönliche Geschichte. Insgesamt ein sehr beeindruckendes und bewegendes Erlebnis für alle. Nach einer Shopping-Auszeit am Alex steht heute Abend narürlich noch der heißersehnte Besuch der Matrix Disco an.





Mit Schwung

 

Die Projektfahrt Ski für Jahrgang 7 hat sich letzten Montagabend per Bus auf den Weg gen Süden gemacht. Das Lager für die nächsten Tagen wurde im Buchenhaus in Lofer aufgeschlagen. Von dort geht es täglich auf die Pisten der Umgebung. Die Schülerinnen und Schüler werden von den speziell ausgebildeten Lehrkräften der ESG im Skifahren unterrichtet, unterstützt von hiesigen Skilehrern. Die Stimmung ist gut, das Wetter auch. In Königssee hatten die Teilnehmer die Gelegenheit beim Rodeln auf der dortigen Bahn zusehen, was besonders gut ankam. Am Samstag werden dort die bayrischen Meisterschaften ausgetragen, die sich die Gruppe nach dem Skifahren ansehen wird.

 

 


 Auf der Piste

 

Die Klassen 9b (Hg) und 9c (Bs) sind zur Zeit im Süden anzutreffen. Dort machen sie die Skipisten in Lofer unsicher. Bei bestem Wetter sind alle Schülerinnen und Schüler den Hang sicher hoch und auch wieder runter gekommen. Am ersten Tag stand aber ein Ausflug zum wunderschönen Königssee auf dem Programm. Wir wünschen weiterhin viel Spaß und sicheres Fahren!




Vom Winde verweht

 

Stürmisch und regnersich ging sie los, die Klassenfahrt der 9a (Bm) nach Berlin. Eine Stadtführung am ersten Tag musste wegen des windigen Wetters und Starkregen sogar unterbrochen werden. Aber die Lage beruhigte sich auch wieder und mitterweile macht die 9a die Hauptstadt bei akzeptablen Bedingungen unsicher. Spannend war unter anderem die Führung durch das Olympiastadion mit Blick in die Katakomben, wo die Schülerinnen und Schüler die Mannschaftskabinen und der VIP-Bereich in Beschlag nahmen. Selbstverständlich durfte ein Besuch des Reichtags nicht fehlen. Auf Einladung von Frau Hagedorn wurde dort ein Komplettporgramm mit Vortrag im Plenarsaal, Kuppelbesuch und Essen im Paul-Löbe-Haus geboten. Am Abend wurde zur Entsapnnung gebowlt.


Schlau lesen 

 

In Klasse 5 gibt es für die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit einen Lesekurs zu besuchen. Dieser findet wöchentlich in der Schulbücherei statt und trainiert grundlegende und wichtige Lesesfertigkeiten. Die Teilnehmer erhalten dazu einen kompletten Ordner mit abwechslungsreichen Material, den sie behalten dürfen. Langeweile kommt dabei nicht auf, denn es wird auf viele verschiedene Arten geübt und das Gelernte sofort angewendet. Das kann eine Augengymnastikübung in Einzelarbeit oder eine Informationsweitergabe in Partnerarbeit sein. Die Schülerinnen und Schüler sind sehr mitiviert und konzentriert bei der Sache. 


Deine Stimme für die ESG

 

Unsere Fußballer, die fleißig und engagiert unter der ehrenamtlichen Leitung von Birger Scherer trainieren, brauchen eure Unterstützung. Die Sparkasse Holstein vergibt aktuell Mittel für fördernswerte Projekte aus dem gemeinnützigen Bereich. 1000 € sind zu gewinnen, um neue Fußbälle, vorzeigbare Trikots und eine angemssene Trainingsausrüstung anzuschaffen. Wie ihr dabei helfen könnt? Folgt diesem Link zur Sparkasse Holstein. Dort könnt ihr alles über das Projekt Fußball nachlesen und für die ESG abstimmen. 


Schick und neu

 

Nach einigen Wochen der Bauphase, die alle ESGler aufmerksam verfolgen konnten, ist es nun endlich soweit: Die neuen Fahrradständer an Gebäude I sind fertig und einsatzbereit. Die Abstellfläche ist nun gepflastert und es stehen mehr Ständer für die Fahrräder aller unserer Schülerinnen und Schüler zur Verfügung. Die Fahrradständer an Gebäude II sind ab Mittwoch nicht mehr nutzbar. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die original ESG-Waffeln

 

Um Geld für ihren Abschlussball "Ball of Diamonda" am 28.6.19 zu sammeln, erklärten sich einige 10. Klässler bereit, ihren Samstag zu opfern. Man traf sie am 15.2.19 im LUV Center, wo sie, zu einem für die Konkurrenz unschlagbaren Preis von 0,50€, original ESG-Waffeln für die hungrigen Wochenendeinkäufer anboten. Besonders zu beachten war auch das eigens vom Center aufgestellte Schild, welches den Waffelverkauf unserer "Abiturienten" ankündigte. Vielen Dank für eurer Engagement. Wir hoffen, das Geschäft war einträglich.

  


 Sehr gelenkig

 

Sechs Mädchen aus der 6b machten sich am Donnerstagmorgen in Begleitung ihres Klassen- und Sportlehrers (Na) auf den Weg nach Großhansdorf zum Landesfinale im Turnen. Mit drei Vereinsturnierinnen und drei Hobbyathletinnen sollten vor allem Erfahrungen gesammelt werden. Auch die Klassengemeinschaft kann durch ein solches Event gefördert werden. Unterm Strich stand eine Menge Spaß und am Ende Platz 14 von 20 gemeldeten Teams. Das Vossgymnasium Eutin siegte bei den Jungen und den Mädchen. Es wurden beeindruckende turnerische Leistungen geboten. Was für ein Motivationsschub für den eigenen Sportunterricht. 

 


Bewerbungstraining 

 
Für die SchülerInnen ist das Bewerbungstraining von großer Bedeutung für ihre Zukunft. Neben dem Berufswahlunterricht, im Rahmen des WiPo-Unterrichtes, der Berufsfelderkundung, Potenzialanalyse, des Besuches im BIZ, den Praktika in Jahrgang 8 und 9 oder auch der individuellen Beratung von dem Berufsberater Herrn Braasch, fand  in der Woche vom 4.-08.02. 2019 fand in den 9. Klassen Bewerbungstraining mit Herrn Hamann von der GRONE Schule statt. In den vier Stunden wurde nochmal alles rund um die schriftliche Bewerbung besprochen und die SchülerInnen hatten die Möglichkeit individuelle Fragen zu stellen. 
 
Am 18. und 20.2. folgt das Assessment Center - Training in den 10. Klassen. Einen weiteren Inhalt wird das Bewerbungsgespräch bilden.

Überzeugende Vorstellung

 

Die ESG Schmetterlinge erreichten den 6. Platz bei den JtfO Volleyball WK2 Bezirksmeisterschaften in Neustadt. Die Mädchen des WPU 9 Sport nahmen geschlossen teil und mussten gegen Teams, gespickt mit Landesauswahlspielerinnen, antreten. Vor allem im Match gegen Kiel zeigten die Mädchen druckvolle Aufschläge, spielten sich wie in einen Rausch und brachten die Favoritinnen an den Rand einer Niederlage. Das positive Auftreten des ESG-Teams führte zu einer Einladung zum Heikendorfer Volleyballturnier für Schulmannschaften im März. Es spielten im Team der ESG: Elina, Celina, Nina, Karina, Hanna, Hannah, Melissa, Lucie und Veronika.

 


News der Schulleitung

 

Es gibt Neuigkeiten von der Schulleitung mit Informationen von der letzten Schulkonferenz. Lesen Sie hier nach.


Elternsprechtag

 

Den Link, um sich bei den Lehrkräften anzumelden, finden sie hier.


Tsunami und Pufos Frechdachse siegen

 

Am Donnerstag enternten die Klassenstufen 8-10 die Jahnhalle und lieferten sich spannende Duelle auf dem Spielfeld. Wie schon bei den Klassen 5-7 wurde auch hier viel Fantasie in die Auswahl der Teamnamen investiert, was zu interessanten Ergebnissen wie "Die Garnelen", "#Donut-Gang" oder "FC Bärchen" führte. Wie schon am Vortag unterstützten Schülerinnen und Schüler die Lehrkräfte als Schiedrichter, was hervorragend funktionierte. Am Ende siegten in einem packenden Finale, das von den Jungen und Mädchen gleichzeitig ausgetragen wurde, das Team "Tsunami" vor "Armabersexy". Bei den Jungen lagen vor allem die 10. Klassen vorn. Dort setzten sich "Pufos Frechdachse" gegen "In Camage" in einem hart umkämpften Finale durch. 

Hier die Ergebnisse:

Mädchen:                                                               Jungen:

Rang Team Klasse Rang Team Klasse
1 Tsunami 9a 1 Pufos Frechdachse 10b
2 Armabersexy 9b 2 In Camage 10b
3 Team Närnan 9c 3 Full Time Hassler 10a
4 Kings 9a 4 Die Partymacher 10a

5

One-last-time 10b 5 E-Sports8 (Max und co) 8a

 

 

 


Hölle der Mädchen und Kakalakenzüchter vorn

 

Das sagenumwobene ESG-Volleyballturnier, das jedes Jahr kurz vor der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse in der Jahnhalle ausgetragen wird, war dieses Mal wieder ein besonderes Erlebnis. Die Klassenstufen 5-7 standen sich am Mittwoch auf den Spielfeldern gegenüber. Von viel Einfallsreichtum zeugten wieder die selbst gewählten Teamnamen der Mannschaften. Dieses Mal dabei unter anderem "Die wilde Horde", die "Cupcakegirls" oder auch die "Chicken Nuggets". Die Jungen wählten ähnlich kernige Namen wie "Haarige-Ottos", "FC Toastbrot" oder "Theblackzombies".  Trotz der Mischung der Klassenstufen lieferten auch die unteren Jahrgänge eine professionelle Vorstellung auf dem Spielfeld ab. Bei den Mädchen konnten sich auf den ersten beiden Plätzen zwei Teams aus der Sportklasse 6b durchsetzen, gefolgt von der Mannschaft der Sportklasse 7b. Bei den Jungen landeten die 7. Klassen ganz oben auf dem Siegertreppchen. Der Sieg ging hier an die 7b, gefolgt von der 7a und 7c. Glückwunsch!

Hier die Ergebnisse nochmal im Überblick:

Mädchen:                                                       Jungen:

Rang Team Klasse Rang Team Klasse
1 Hölle der Mädchen 6b 1 Kakalakenzüchter 7b
2 Die Pantas 6b 2 Die No-Skins 7a
3 Micky Mäuse 7b 3 Mangos 7c
4 Die wilde Horde 5b 4 1. FC Käse 7d
5 #OhneNamen 6a 5 Haarige-Ottos 7a

 

 

 


Glatteis

 

Kurz vor den wohlverdienten Weihnachtsferien machte der 6. Jahrgang einen gemeinsamen Ausflug in die Eishalle. Mit dem Zug ging es nach Timmendorf und zur Fuß zur Halle. Nachdem es alle geschafft hatten die richige Größe für ihr Schlittschuhe zu finden und die Schnürung zu bewältigen ging es aufs Eis. Vom beinahe Profi-Läufer bis zum Schlittschuh-Komplettneuling war alles dabei. Ausgestattet mit Helmen und allen nötigen Sicherheitsausrüstungen schlugen sich die Schülerinnen und Schüler wacker und waren stolz, am Ende einige Runden drehen zu können. Ohne Unfälle und in bester Laune beendeten die Klassen diesen aufregenden Tag.  



Weihnachtsfußballturnier

 

7 Schulen aus der Umgebung haben am ESG-Weihnachtsfußballturnier für die Klassen 8-10 teilgenommen. Das Finale gewann die Gemeinschaftsschule Stockelsdorf im 9-Meter-Schießen. Den 2. Platz belegte das GaM. Über den 3. Platz freute sich das OGT. Das ESG Team "Kappa" um Marvin und Lasse folgte auf dem 4. Platz, nachdem sie sich der Mannschaft des GaM im Halbfinale geschlagen geben mussten. Das zweite ESG Team "E-Sport" verliert im Spiel um Platz 5 gegen die CKS Ratekau und belegte somit den 6. Platz.Sören aus der 10a und Janes vom GaM pfiffen abwechselnd die Spiele und machten dabei einen tollen Job.



Deine Zukunft - deine Meinung

Am 5.12.18 nahmen die 10. Klassen am Europa-Aktionstag in der ESG teil. Thema war die Erweiterungspolitik der EU. Moderiert wurde die einführende Veranstaltungsrunde zu diesem Schwerpunkt von Katharina Vollmer und Lars Stoltenberg aus dem Team EUSH bzw. JEF. Anschließend wurde in Gruppen weiter gearbeitet, die von eigens dazu ausgebildeten Schülerinnen und Schülern geleitet wurden. Die Gruppen beschäftigten sich mit unterschiedlichen Themen wie z.B. den Grenzen Europas als Wertegemeinschaft, die Türkei, Leben und Arbeiten in der EU sowie die Erweiterung der EU contra Vertiefung. Alle Standpunkte zu diesen anspruchsvollen Themen wurden im Anschluss an die Gruppenarbeit in einer gemeinsamen Runde vorgestellt und diskutiert.


Jugend trainiert für Olympia - Handball

Am 6.12.18 trat das Jungenteam der ESG im Rahmen von "Jugend trainiert für Olympia" in Begleitung von Frau Landsberg beim Turnier in Grömitz an. Zuvor bereitete sich die Mannschaft in einigen Trainingseinheiten auf das Turnier vor und zeigte bereits dort, was es in Sachen Handball zu bieten hat. Das erste Spiel gewannen die Jungen gegen die GemS Ahrensbök, verloren im Anschluss aber das zweite Spiel gegen die Gastgeber aus Grömitz. Auch hier wäre ein Sieg im Bereich des Möglichen gewesen. Leider tat sich unser Team mit der offensiven Abwehr des späteren Turniersiegers sehr schwer. Dennoch haben sich die Jungen sehr gut geschlagen und eine tolle Leistung abgerufen. Vielen Dank auch auf diesem Wege nochmal an alle Beteiligten. 


Ich schenk dir einen Nikolaus

Pünktlich zur Vor-Nikolauszeit gab es wieder die Möglichkeit einen Nikolaus käuflich zu erwerben und mit einer netten Nachricht einem anderen ESGler zukommen zu lassen. Dieses beliebte Ritual wurde auch in diesem Jahr wieder eifrig genutzt und Paletten voll mit Schoko-Männern wechselten die Besitzer. Traditionell wurden die Nikoläuse von unseren Schülersprechern in einem dem Anlass angemessenen Outfit in den Klassen überreicht.


Vorlesen lassen

In wiederkehrender Tradition wurde auch dieses Jahr zur Weihnachtszeit wieder der Vorlesewettbewerb unter ausgesuchten Schülerinnen und Schülern der 6. Klassen ausgetragen. Je ein Junge und ein Mädchen der 6a, 6ab und 6c hatten sich mittels Vorentscheid in ihren Klassen für die schulische Finalrunde qualifiziert. Es galt zunächst einen vorbereiteten Text aus einem selbst gewählten Buch vorzulesen. Dies meisterten alle Teilnehmer mit Bravour. Die Jury, bestehend aus den Deutschlehrerinnen der 6. Klassen, zwei Vertretern der Schülersprecher und drei 10 Klässern, vergaben Punkte für die Leistungen. Die zweite Runde des Wettbewerb, bei dem ein komplett fremder Text vorgelesen werden musste, wirbelte die Ergebnisse noch einmal ordentlich durcheinander. Die Jurymitglieder wichen bei der Punktevergabe nur minimal voneinander ab, was am Ende zu einem eindeutigen Ergebnis führte: 1. Platz: Nika (6b) 2. Platz: Aaron (6c) und 3. Platz Tom (6a). Die ersten Plätze konnten sich über einen Hugendubel-Gutschein freuen. Unsere Siegerin Nika wird die ESG in Eutin beim Kreiswettbewerb vertreten. Ein Dankeschön an alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen sowie an die Jurymitglieder.


Ein Tablethalter für Herrn Hardt

 

Die ESG ist nun schon seit einigen Jahren Modellschule für digitales Lernen. Das Tablet hat nicht nur bei den Schülern Einzug gehalten sondern ist auch für Lehrkräfte und Schulleitung ein unersetzliches Arbeitsgerät geworden, das täglichen Einsatz im Schulalltag findet. Aus diesem Grund hatte der WPU Technik 10 eine ganz pragmatische Idee und baute kurzerhand einen Tablethalter aus Holz. Diesen überrichten sie persönlich als Geschenk an Herrn Hardt, der sich sehr freute. 


Toleranz will gelernt sein

Wie bereits im vergangenen Jahr findet zwischen dem 12. - 19. November ein Toleranztraining, welches durch „Demokratie leben“ und das Land Schleswig- Holstein gefördert wird, im 8. Jahrgang statt. Alle drei Klassen werden jeweils zwei Tage von Ercan Kök zum Thema „Toleranz“ gecoacht.

Einige Inhalte des Trainings sind das Kennenlernen der Grenzen von Toleranz, die Förderung des Toleranz- und Demokratieverständnisses, das Sensibilisieren zum Thema Diskriminierung und der Austausch von Diskriminierungserfahrungen sowie das Aufzeigen von Möglichkeiten im Umgang mit Anderssein. 
 
Stimmen der SchülerInnen aus der 8b:
 

Ercan hat das gut gemacht, weil er uns viel über die Themen sagen konnte und einen guten Umgang mit uns Schülern hatte. (Anas)

 

Durch das Toleranztraining erfährt man viel über die Mitschüler, weil unterschiedliche Spiele gespielt. Mir hat das viel Spaß gemacht.  (Joanna)

 

Mit hat das Training viel Spaß gemacht, weil wir auch über ernstere Themen wie beispielsweise Mobbing gesprochen haben. Ercan hat mit uns über unsere Erfahrungen gesprochen, jeder konnte was sagen, wenn er/ sie wollte.   (Lara)


Vielen Dank an Ercan sowie Johannes Schwarte, durch den das Projekt an der ESG ins Leben gerufen wurde. Ohne das Sponsoring der Insel, wäre ein kostenloses Training für die SchülerInnen nicht möglich gewesen. 

In der "Maria Königin"

Die Klasse 6c konnte sich im Anschluss an den Schulstart nach den langen Herbstferien über einen Ausflug freuen. Mit ihren Klassenlehrerinnen (Ln/Hol) ging es in die katholische Kirche mit dem klangvollen Namen "Maria Königin" in Bad Schwartau. Dort erkundete die Klasse die Räumlichkeiten und Einrichtungsgegenstände und unternahm eine Rallye, bei sie alles genau unter die Lupe nahmen. 


News von der Schulleitung

 

Es gibt neue Informationen von der Schulleitung. Lesen Sie diese hier.


Eure Stimme ist gefragt!

 

Ab sofort gibt es bei EDEKA in Bad Schwartau Plakate unserer Schülerinnen und Schüler zu bewundern. Diese hängen vor Ort im Markt aus und sind Teil eines Gewinnspieles. Jeder kann für die Plakate und damit für die ESG seine Stimme abgeben. Es winken Einzelpreise und 1000€ für die Schule. Abstimmungskarten liegen direkt im Markt aus und können dort ausgefüllt und eingeworfen werden. Also los und Stimme abgeben!


Im Notfall bereit

 

Für alle interessierten Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen fand letzte Woche ein Sanitätslehrgang zur Ersten Hilfe statt. Hier der lesenswerte LN-Bericht dazu:


Politik hautnah

 

Nachdem die ESG im letzten Schuljahr Besuch von Frau Hagedorn bekam, stellte sich am heutigen Montag (3.9.18) Herr Gädechens von der CDU/ CSU und Mitglied des Deutschen Bundestages den vorbereiteten Fragen der Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen. Nachdem sich der Politiker vorgestellt hatte, wurde sich in netter, ungezwungener Runde über das aktuelle politische Geschehen ausgetauscht. Für alle Teilnehmer eine interessante Erfahrung.

Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals für den Besuch bei Herrn Gädechens bedanken.


Roll dich fit

 

Der WPU Sport 10 bewegte sich diese Woche sportlich auf ganz neuen Gebiet. Besser gesagt, sie rollten. Mit dem Trainer Sven von Roll dich fit hatten sie eine Schnupperstunde im Cross Skating. Die Chemie zwischen allen Beteiligten stimmte und die Schülerinnen und Schüler ordneten den Trainer gleich in die Kategorie "ist sehr sympathisch" ein. Auf den Nordic Skates wurden verschiedene Übungen absolviert. Das Fazit der Kursteilnehmer: "War anstregend und spaßig." oder auch:" War cool, aber schon irgendwie schwer und ungewohnt." 

Wenn du Lust hast, auch mal Cross Skating auszutesten, dann schau hier auf der Internetseite vorbei. Sven bietet auch öffentliche Kurse in Lübeck an.



Segel hoch

 

Auch die 7b nutzte die erste Schulwoche, um der Schule zu entkommen und begab sich nach Heiligenhafen. Dort nahmen die Schülerinnen und Schüler an einem Surf- bzw- Segelkurs teil. Jeden Morgen ging es drei Stunden aufs Brett und ins Boot und natürlich gab es auch einen Theorieteil mit allem, was man über Wind, Wetter und Segel wissen muss. Die Nachmittage waren ähnlich ereignisreich. Es wurde eine Stadtrallye gemacht, ausgiebig der Strand genutzt und Beachvolleyball gespielt. Außerdem stachen alle zu einer Hochseeangelfahrt in See, auf der sogar eigenhändig vier Schollen gefangen wurden.

Zum bestanden Surfschein gratulieren wir Mike, Jared, Janelle, Kiara, Lara, Luisa, Pascal, Tom und Leon. Zum bestandenen Segelgrundschein gratulieren wir Jannik.

Mast und Schotbruch!




Luchs und Auerhahn

 

Die 7a macht in dieser Woche weiterhin den Harz unsicher, auf der Suche nach Auerhähnen und Luchsen. Aber von vorne. Teambildung stand auf dem Programm. Zwei Teamer des Hochseilparks testeten die generelle Teamfähigkeit der Klasse und trainierte diese entsprechend im Hochseilpark. Das berühmt-berüchtigte Kistenklettern verlangte dann von den Schülerinnen und Schüler eine geeignete Strategie zu entwickeln wie auch eine geschickte Koordination. Der aktuelle Tagesrekord liegt bei 10 Kisten. Abends trauten sich alle bei einer Nachtwanderung in den Wald. Da ging es bergauf, bergab und querfeldein. Trotz überzeugend imitierter Lockrufe der Schülerinnen und Schüler ließen sich weder Luchs noch Auerhahn blicken.

 


Im Harz

 

Die 7a musste sich nach den Ferien gar nicht erst wieder an die Schule gewöhnen: Sie fuhren direkt am ersten Schultag nach St. Andreasberg. Die Unterkunft für die nächsten 5 Tage liegt idyllisch mitten im Wald. Gleich am ersten Tag wurde unter fachkundiger Leitung eines BUND Mitgliedes gewandert, der es mit seiner humorvollen Art schaffte, die Klasse für die Pflanzen- und Tierwelt vor Ort zu begeistern. In den nächsten Tagen wird also nach Luchsen und Auerhähnen Ausschau gehalten.